Warten auf Godot

Ich bin ja ein großer Fan der Software Puppet und nutze sie auch für die Aufrechterhaltung meiner privaten Infrastruktur (jeder nutzt halt die Tools, mit denen er sich am besten auskennt). Der Puppet-Stack selbst ist etwas komplexer, beinhaltet Ruby, JRuby und noch anderen Kram, und von daher ist das ganz angenehm, dass Puppetlabs Repositories anbietet, wo man sich den Kram vorkompiliert ziehen kann (was ich übrigens für den Firmeneinsatz so nicht machen würde, da würde ich es dann lieber selber bauen, so toll ist das Release-Management von Puppetlabs nicht). [Mehr]

Redundante Puppet-Master

In meinem $DAYJOB bauen wir derzeit ein zweites Rechenzentrum fertig. Es wäre ganz schön gewesen, wenn man das als Spielwiese für Konzepte hätte benutzen können, aber leider hat das mit der Zeitplanung nicht so ganz hingehauen, weswegen es dann doch eher ein ziemlicher Kraftakt wurde. Das ist recht schade, denn da gibt es ein paar Fragestellungen, die zu lösen recht interessant ist. Wenn man z.B. bisher NFS-Server im Einsatz hat und “auf die Schnelle” nicht die Möglichkeit besteht, die gegen z. [Mehr]

Infrastructure as Code(2): Was Spannendes, was zum Spielen und Schokolade

Im ersten Teil dieser Serie hatte ich kurz erläutert, worum es beim Thema Infrastructure as Coder unter anderem geht. Heute will ich einmal darüber reden, warum man sich darum bemühen sollte - bzw. ob man sich darum bemühen sollte. Als Aufhänger soll mir eine Puppet-Klasse (ich hinterlege Tools, die ich schonmal genannt habe, jetzt nicht jedes Mal mit Links) dienen, die ich letzte Woche schreiben durfte. Hintergrund ist, daß unsere Applikation einen Caching-Layer bekommen soll. [Mehr]

Infrastructure as Code(1): Wie, was?

Kaum etwas bewegt die Leute, die für die Server-Infrastruktur in Unternehmen zuständig sind, derzeit so wie zentrales Konfigurationsmanagement. Unter dem Schlagwort “Infrastructure as Code”, oft zusammen mit dem Herald “DevOps”, ist das Thema derzeit aus der Szene nicht mehr wegzudenken. Dieser Artikel soll der Auftakt zu einer kurzen Reihe von Postings sein, in denen ich mich mit dem Thema auseinander setzen will.

[Mehr]