Postfix 2.8.0 für Debian/stable

Wietse hat diese Woche diese Woche die Arbeiten an der neuen, stabilen Postfix-Version 2.8.0 beendet. Die prominenteste Änderung dürfte sicherlich sein, daß postscreen, ein Zombie-Blocker, der vor dem eigentlichen Mailsystem sitzt, nunmehr Bestandteil der offiziellen Releases ist. Ebenfalls sehr willkommen ist die native Unterstützung für DNS-Whitelisten, nachdem die bekannteste davon ihren kostenlosen rsync-Zugang abgedreht hatte.

Mit dem neuen Konfigurationsparameter tls_preempts_cipherlist kann man Postfix dazu bringen, die für es besten Cipher auszuwählen, und mit tls_disable_workarounds hat man mehr Kontrolle über die Art und Weise, wie OpenSSL-Interoperability-Fixes eingeschaltet werden.

Die vollständige Liste der neuen Features und der Inkompatibilitäten findet sich in den Release Notes - und hier ein gutgemeinter Rat: Ich weiß selber, daß niemand gerne Release-Notes liest, aber in diesem Fall solltet ihr das tun.

Die Pakete finden sich wie üblich in meinem Repository, je einmal für i386 und x86_64.

Update: Ich warte jetzt mal ab, wie sich die Pakete so machen, und sobald sich das alles etwas stabilisiert hat, werde ich sie in den stabilen Zweig meines Repositories überführen.