Blauäugiges Sicherheitsempfinden beim Bundestrojaner

Via diesem Beitrag im lawblog bin ich auf einen SPON-Artikel aufmerksam geworden, der den - provokanten - Untertitel “Angriff auf die Ahnungslosen” trägt. Es geht, wie sollte es dieser Tage anders sein, um die Online-Durchsuchung. Grob und ungenau zusammengefasst sagt der Spiegel Online-Artikel aus, daß staatliche “Hacker” sowieso nur bei solchen Computernutzern Erfolg haben werden, die sich nicht allzu sehr mit dem Thema Sicherheit auseinandersetzen. Damit liegt er recht nahe an diesem Heise Online-Artikel, bei welchem wir nach einer Betrachtung der technischen Optionen, in fremde Rechner einzudringen, lesen können: [Mehr]

Nicht lustig

Wir haben den vierten Juli. Unabhängigkeitstag. Jeder gute, amerikanische Patriot geht Abends zum Grillen und später zum Feuerwerk. Die Flagge hängt im Garten. Die errungene Freiheit wird gefeiert. Wichtiger aber ist, daß das Datum “4. Juli” bedeutet, daß der Monat erst vier Tage alt ist. Maximal 96 Stunden. Und trotzdem schafft es unsere politische Elite, mir Sodbrennen zu verschaffen. Zunächst einmal beschloss die CDU am Montag ihr neues Grundsatzprogramm. Offen erwähnt wird da der Begriff der “Leitkultur”, nur um den Wählern sogleich Sand in die Augen zu streuen: Es gehe vor allem um die Beherrschung der deutschen Sprache. [Mehr]