Weil wir es gerade von /proc und /sys hatten... (1)

Zum Thema /proc und /sys sollte man eigentlich noch viel mehr schreiben - gesagt, getan.

Fangen wir mal mit /sys an. Aufgabe Nummer eins, die ich jedes Mal wieder verplane: Man hat gerade irgendwo ne LUN rausgeschnitzt, ein FC-Kabel angesteckt oder sonstwas, aber das OS kriegt nix davon mit. Wohin muß man also treten, damit man den saftigen neuen Speicherplatz sieht?

echo "- - - " > /sys/class/scsi_host/hostX/scan

Oder wenn man echt mutig ist:

 for i in /sys/class/scsi_host/host*; do echo "- - -" > $i/scan; done

(Und wehe jemand macht mich für negative Folgen verantwortlich…!)

Manchmal interessiert man sich dafür, wie sich eine Anwendung verhalten würde, wenn sie weniger oder mehr CPUs zur Verfügung hätte (ich nenne jetzt keine Beispiele, wer mich kennt, weiß was ich meine). Unter halbwegs modernen Kerneln ist es relativ einfach, eine CPU on- oder offline zu setzen:

# offline
echo 0 > /sys/devices/system/cpu/cpuX/online
# online
echo 1 > /sys/devices/system/cpu/cpuX/online

Wenns knallt, ich war’s nicht!