Firmware auf dem Videorecorder

Es gibt Geräte, von denen man erwartet, daß sie einfach nur funktionieren. Im Gegensatz zu einem Personal Computer, an dem man nach Lust und Laune herumbasteln kann, habe ich eigentlich keine Lust, auf einem Radiowecker ein Kernel-Update durchzuführen, das Speichermanagement meines Kühlschranks zu optimieren oder eben ein Firmware-Update meines Videorekorders durchzuführen.

Aber man bekommt ja nicht immer alles, was man sich wünscht, und ich muß zugeben, es ist ja auch kein Videorekorder, sondern einer dieser schicken DVD-HDD-Rekorder, bei denen man auch im laufenden Fernsehprogramm mal auf “Pause” drücken kann. Bis heute hatte ich auch noch nie ein Problem mit ihm, aber anscheinend hat Pro Sieben wohl vor kurzem seine Senderkennung geändert, zumindest springt die Anzeige im Rekorder seit Samstag immer zwischen “PRO7” und “PROSI” hin und her - was dazu geführt hat, daß sich der Philips in feinster Personal Computer-Manier “aufgehängt” hat.

Ein Firmware-Update hat das dann behoben. Trotzdem fange ich ernsthaft an zu zweifeln, ob wir nicht doch mit den guten, alten VHS-Kassetten besser dran wären.