Keine Begnadigung für Klar

Gerade erst in den “tagesthemen” mitbekommen - der Bundespräsident hat die Begnadigung von Christian Klar abgelehnt.

Was soll man dazu sagen? Zuvorderst bin ich heilfroh, daß nicht ich diese Entscheidung treffen mußte. Wirklich froh. Der Spiegel hat in letzter Zeit interessante Artkkel gebracht, nicht nur über Klar, sondern auch über die RAF im Allgemeinen, den Mord an Buback etc. Nachdem ich die alle gelesen hatte, mein Gott, so eine Entscheidung hätte ich nie treffen können. Und wenn ich an all die Politiker dachte, die meinten, durch mehr oder weniger versteckte Drohungen oder Beleidigungen Einfluss auf die Entscheidung zu nehmen, dann tut mir der Bundespräsident fast schon leid. Vorauszusehen war es ja, und auch, daß hier jeder, der sich in der Öffentlichkeit äußert, seine ganz persönlichen Schwerpunkte hat, an die er eine Begnadigung angeknüpft hätte (Reue zeigen, sich distanzieren, was auch immer).

Was bleibt? Ein Urteil, das “durchgezogen” wird und ein Mann, der noch weiter im Gefängnis sitzt. Wenn ich es mir recht überlege, dann könnte sich Schäuble vielleicht darüber freuen.