vServer: Ade Strato, hallo netcup!

Ich leiste mir schon seit einer halbe Ewigkeit einen kleinen virtuellen Server, der für mich Secondary DNS spielt und auf den ich meine duplicity-Backups lege. Das Ding muss nicht viel können, mein Bedarf an Backup-Space liegt bei <10GiB, und so ein authoritativer DNS-Server braucht ja kaum Leistung. Aber eine Sache muss passen: Ich will, sobald das Ding gestartet ist, die Kontrolle darüber haben. Und genau das hatte ich bei Strato einfach nicht: Deren Produkte basieren laut Webseite alle auf Virtuozzo, und während das alleine noch nichts schlechtes ist, hat Strato hier einfach für meinen Geschmack ein paar Böcke zuviel geschossen: Das fing damit an, dass nach einer Paketinstallation schon gerne mal ein oder zwei Files aus dem Paket nicht vorhanden waren (ja, updatedb-Cronjob, Du bist gemeint, mein Puppet legt cron. [Mehr]