rsync-Zugriff auf dnswl.org wird kostenpflichtig

Ich hatte vor Ewigkeiten mal die DNS-Whitelist von dnswl.org erwähnt. Wie viele andere auch habe ich mir die Daten von dort lange Zeit via rsync gezogen - und das wird in den nächsten Monat nicht mehr kostenfrei möglich sein, wie man hier nachlesen kann. Für Postfix-User ist das doof, denn Postfix kann per Default keine Whitelisten abfragen (nur Blacklisten). Als Alternative bleibt nur die Verwendung eines policy-Dienstes, Christian Rösner hat da was geschrieben, was ich aber nocht nicht testen konnte. [Mehr]

DNSWL in Postfix konsequent einsetzen

Jeder Mailserver-Betreiber kennt DNS-Blacklisten. In Echtzeit kann der eigene Mailserver so mit einer einfachen DNS-Anfrage schon bei der Einlieferung einer Mail nachsehen, ob der verbundene Client schon früher unangenehm aufgefallen ist. Der Mechanismus funktioniert, wenn man ihn mit etwas Hirn und Bedacht (lies: Scoring-Mechanismen, Ausnahmelisten, beobachten der Policy der betreffenden DNSBL etc. pp.) einsetzt auch wirklich gut. Das farbliche und funktionale Gegenteil einer DNS-_Black_list ist eine DNS-_White_list. Da stehen die Hosts drin, von denen selten oder gar nie Spam versandt wird. [Mehr]