Fatale Sekunde

Viele (meiner) Debian-Systeme mit 100% Last durch ksoftirqd hängen geblieben. Exakt um 02:00:00 Uhr (bzw. eigentlich um 01:59:60 Uhr): [24855453.244162] Clock: inserting leap second 23:59:60 UTC Wort des Tages: 02:57 < WinstonSmith> ceiling cat is watching your leapseconds crash your servers Wenigstens ging in der Firma alles gut. Update: Es ist mir auch jetzt, sechs Stunden nach der fatalen Sekunde, nicht zu 100% möglich nachzuvollziehen, was genau passiert ist. [Mehr]

Eine Sekunde mehr

Wir haben es nicht so oft, deswegen der Hinweis: Am Samstag springt die Zeit von 01:59:59 Uhr (CEST) nicht auf 02:00:00, sondern auf 01:59:60. Weitere Infos bei Wikipedia. Moderne Betriebssysteme sollten sicher sein, sofern entweder ein ein NTP-Server verwendet wird, der “leap second pre-announcements” verschickt (also z.B. der firmeneigene NTP-Server, der sich mit den Servern der PTB abgleicht) oder die entsprechenden Betriebssystem-Updates installiert sind (unter Linux typischerweise enthalten im tzdata-Paket). [Mehr]