An - aus - an

Ich kann mich nicht daran erinnern, daß ich mich schon jemals in meinem Leben selbst “ausgeknockt” habe, aber einmal ist wohl immer das erste Mal. Ich empfehle die folgende Reihenfolge: Am Abend zuvor im Bett ein Feinkonzept (oder eine Rede, einen Bericht, Hauptsache viel Papier) zum Einschlafen lesen und dieses achtlos auf den Boden vor dem Bett fallen lassen. Sich selbst nicht trauen, deshalb zusätzlich zum normalen Wecker ein möglichst lautes Handy zum Wecken einspannen und dieses in Kopfnähe auf einem Gegenstand mit großzügig bemessenem Resonanzkörper deponieren. [Mehr]