Email ist ja sowas von kaputt...

Gestern wollte ich es dann offiziell mal wissen: Wie schwer ist das denn eigentlich wirklich, eine Mailingliste zu betreiben und die Mails so durchzukriegen, daß auch Otto-Normalverbraucher, der kein Mailprogramm kennt und auch in der Weboberfläche nur mit Mühe Knöpfe findet, die mit Texten wie “Diese Email ist kein Spam” beschriftet sind, mitkriegt, daß er Post hat. An meinem Test nahmen Teil:

  • web
  • gmx
  • freenet
  • hotmail
  • gmail
  • yahoo

Nachdem ich mir bei jedem dieser Provider einen Testzugang angelegt hatte, waren zwei Testszenarien zu bestehen: Zum einen eine ganz normale Testmail, die ich von meinem DialUp-Rechner zu Hause via SMTP AUTH bei meinem Mailserver eingeliefert habe - und hier die gute Nachricht: Mit DKIM und SPF konnte ich an alle o.g. Provider so eine Mail verschicken, daß man zumindest leicht sehen konnte, daß da auch eine neue Mail im Posteingang war. Hotmail hat zwar darauf hingewiesen, daß man den Absender evt. nicht kennt, aber zumindest konnte man die Mail sehen.

Das zweite Szenario war dann das üble, oder eher jenes, welches mich zum Wahnsinn getrieben hat: Ich habe die obigen Accounts auf jeweils eine Mailing-Liste bei mir auf vier verschiedenen Servern eingetragen (auf vier Servern deshalb, weil einige der Daten ja im DNS liegen und ich auf jeden Fall vermeiden wollte, da evt. mit alten Daten zu arbeiten) und dann von jedem Account aus Mails an die Post-Adresse der Liste geschickt. Und was denkt ihr, was passiert ist? Genau: Ich konnte keine einzige Konstellation erreichen, in der von jedem Anbieter aus alle anderen so erreicht werden konnten, daß sie nicht> als Spam erkannt wurden. Konkret habe ich alle denkbaren Kombinationen der folgenden Einstellungen ausprobiert:

  • senden mit und ohne DKIM- und/oder DomainKeys-Signaturen der ML-Server
  • Entfernen der originalen DKIM- und/oder DomainKeys-Signaturen in Mailman
  • Senden mit und ohne SPF- oder SenderID-Einträge im DNS
  • volle Personalisierung (From-Header umschreiben), normale Absenderadressen (listname-bounces@... im SMTP-Dialog), geVERP’te Absendeadressen im SMTP-Dialog

(das genauer Vorgehen spare ich mir hier mal, ihr dürft aber sicher sein, daß ich an Dinge wie DNS-TTL gedacht habe), Ich bin jetzt nicht nur frustriert, sondern auch leicht entsetzt, denn gerade bei der Kombination Yahoo - Hotmail sah das alles viel eher nach Zufall aus als danach, daß meine Änderungen hier irgendetwas hätten bewirken können. Die einzig gute Nachricht ist: Wenn man die Absender manuell freigeschaltet hat, dann hat es bei allen Providern funktioniert.

Trotzdem: Irgendwie ist das Medium Email doch sehr kaputt, finde ich :-/